Für eine freie Bestattungskultur

Wenn ein vertrauter Mensch stirbt, müssen wir zunächst den Verlust begreifen. Unsere Trauer kann sich unterschiedlich äußern.

Beim Abschied eines geliebten Menschen stehen wir vor vielen Herausforderungen, die nicht leicht zu bewältigen sind.


Auf diesen Seiten finden Sie Informationen, die im Ernstfall auf Sie zu kommen. Vieles können wir Ihnen abnehmen, in manche Bereiche möchten wir Sie bewusst mit einbeziehen.

Wir gehen mit Ihnen nicht nur klassische Wege, sondern empfehlen auch neue Formen der Abschiednahme. Vor allem möchten wir Sie ermutigen, sich bewusst und zugleich intuitiv mit dem Ereignis zu beschäftigen. Geben Sie Ihren Gefühlen Raum und Zeit- das möchten wir Ihnen durch unseren Einsatz ermöglichen.

Laden Sie uns zu sich ein , wenn Sie uns unverbindlich kennenlernen möchten. Ihre Fragen beantworten wir gerne persönlich.


Eine Öffnung der Bestattungskultur liegt uns am Herzen !

Wir Menschen gestalten unser Leben weitgehend selbst, nach unseren eigenen Vorstellungen. Selbstbestimmung ist auch im Ernstfall wichtig. Die Tage zwischen dem Sterben und der Bestattung , aber auch die Bestattung selbst, sollten individuell gestaltet werden. Liebe und die Wertschätzung sind andauernde Werte, denen man bei einer Bestattung Ausdruck verleihen kann.

Die Zeit des letzten Abschieds lässt sich nicht wiederholen. Sie ist aber prägend für die Trauerbewältigung und den gesamten Lebensabschnitt ohne Ihren Verstorbenen. Abschied zu nehmen bedeutet, der Trauer Raum zu geben. Das ist wichtig, denn Trauer hilft den Wunden beim Heilen. Trauer zu verdrängen, macht es schmerzhafter und schwieriger, wieder in ein Leben ohne den geliebten Menschen zu finden. Deshalb sollte jede Entscheidung, die Sie als Angehöriger in dieser Phase treffen, gut überlegt werden.

Wieviele Möglichkeiten der Abschiednahme es heute gibt, hat sich noch nicht im öffentlichen Bewusstsein durchgesetzt. Von uns erhalten Sie Anregungen, aber keine Anweisungen. Wir würden uns wünschen, dass Sie mit "kindlicher" Direktheit Ihre eigenen Wünsche und Ideen umsetzen- ganz unabhängig davon, was Sie bisher gesehen haben. Mit ausgesuchten Liedern, persönlicher, liebevoller Dekoration, Kerzen, Bildern wird die Persönlichkeit des Verstorbenen besonders gewürdigt. Bei der Umsetzung Ihrer Wünsche sind uns Feinsinnigkeit und Genauigkeit im Detail wichtig, wir achten aber auch auf Elementares.


Tradition oder neue Wege?

Eine Bestattung ist verankert in Traditionen, in festgefügten, über Jahrhunderte bestehende Zeremonien. Diese Traditionen sind ehrwürdig, sie bleiben aber nur dann lebendig, wenn sie immer wieder aufs Neue liebevoll und aufmerksam durchgeführt werden. Damit diese nicht zu einem Schema werden, müssen sie auch den eigenen Wünschen und Bedürfnissen entsprechen.

Wir möchten nicht einfach nur Konventionen gerecht werden, sondern diese auf ihren Gehalt überprüfen - oder neue Wege gehen.

Wir erschrecken Sie nicht mit dem Anblick eines schwarzen Anzuges, da dieser unserer Meinung nach eher Distanz aufbaut, wir wünschen uns Ihr Vertrauen.

Kein unendlich großes und beliebiges Sortiment, sondern diverse geschmackvolle Särge und Urnen bieten wir Ihnen zu guten Konditionen an.

Wir richten freie Bestattungen und Trauerfeiern für Mitglieder aller Konfessionen aus. Für alle Formen von Partnerschaften sind wir offen. Auf uns unbekannte Zeremonien lassen wir uns gerne ein.

Bestehende Rituale schaffen wir nicht ab, wir möchten mit Ihnen einen besonderen persönlichen Weg finden - diesen Weg möchten wir mit Ihnen gemeinsam gehen!


Die Hände reichen

Vom ersten Gespräch nach Eintritt des Todesfalles bis weit nach der Bestattung sind wir unterstützend für Sie da. Organisatorisch verzichten wir bewusst auf alles, was nicht unmittelbar für unsere Arbeit notwendig ist. So unterhalten wir keine eigenen Ausstellungsräume, sondern begleiten Sie dort, wo Sie sich am wohlsten fühlen - bei Ihnen zu Hause.

Lediglich in Offenburg unterhalten wir ein Büro für administrative Aufgaben, dadurch ist es uns möglich unsere Preise niedrig zu halten und keine zusätzlichen Kosten einkalkulieren zu müssen.


Soweit Sie es wünschen und sich zutrauen, beziehen wir Sie in unsere Arbeiten mit ein. Es gibt viele Dinge, die Sie als letzten Dienst für Ihren lieben Verstorbenen selbst tun können. Dabei nehmen wir uns viel Zeit und gehen auf Sie ein.

Wir vertrauen auf unser gegenseitiges Kennenlernen und möchten Sie nicht überrumpeln. Unser erstes Beratungsgespräch verpflichtet Sie nicht - wir lassen Ihnen Zeit für Entscheidungen, jederzeit können Änderungswünsche bis zur Trauerfeier von Ihnen umgesetzt werden.


Einblicke

Auch ohne konkreten Ernstfall können Sie uns unverbindlich kennenlernen.


Gerne beantworten wir Ihre Fragen, z.B.

  • darf man den Sarg auch selber bauen?
  • darf man den Sarg oder die Urne bemalen?
  • wie können wir die Trauerfeier persönlich(-er) gestalten?
  • wie kann ich zu Lebzeiten meine eigene Bestattung planen?
  • was kostet eine Beerdigung?
  • wie funktioniert eine Feuerbestattung?
  • gibt es geführte Wanderungen durch den FriedWald?

Und natürlich alles was Ihnen sonst noch am Herzen liegt!


Rufen Sie einfach an, und lassen Sie uns gemeinsam einen Termin abstimmen!